Mittelschule Machern soll erhalten bleiben!

 

Nach Auffassung des Regionalschulamtes sei angesichts der geringen Schülerzahl ein öffentliches Interesse für die Mittelschule Machern  in Zukunft nicht mehr gegeben. Perspektivisch würden die Mittelschüler dieser Region in Brandis und Wurzen die Schulbank drücken.


ältere Presseberichte dazu:

"Machern: Bleibt die Schule im Dorf?" LVZ 01.11.2000, S.35
"Gemeinde bringt bereits in zwei Jahren zu wenig Mittelschüler..." LVZ 03.11.2000, S.27
"Schulnetz-Planung" Wurzner Wochen Kurier 10.01.2001
"Schulschließung: Schönfärberei" LVZ 11.01.2001, S.21
"Schließung Mittelschule Machern 2002 nur eine Ente?" LVZ 11.01.2001, S.23
"Kommunen sollen selbst über Schulstandorte entscheiden"LVZ 15.01.2001, S.28
"Gemeinde hält an Schulstandort fest" LVZ 18.01.2001, S.01
"Macherner Eltern wollen Schule nicht kampflos aufgeben" LVZ 18.01.2001, S.25
"Arbeitskreise sollen im Februar Farbe bekennen" LVZ 18.01.2001, S.25
"Bennewitz favorisiert Schulverbund" LVZ 06.02.2001, S.25


bisherige Initiativen der Interessengruppe:

Die Elternvertretung der Grundschule Machern suchten nach Möglichkeiten, die Schließungspläne zu verhindern. Es wurden daher alle interessierten Bürger und Bürgerinnen aufgerufen, ihre Ideen und Erfahrungen einzubringen und sich mit dem Elternrat (Interessengruppe) in Verbindung zu setzen, um Aktionen zur Rettung des Mittelschul-Standortes Machern ins Leben zu rufen.

16.01.2001 -    

1. öffentl. Zusammenkunft im Kavalierhaus;
Ideensammlung zur Aufwertung der Attraktivität der Schule

05.02.2001 -    

2. öffentl. Zusammenkunft im Kavalierhaus
Erörterung von Angeboten die von der Mittelschule ausgehen sollten, Vergleich der Aktivitäten anderer Mittelschulen in der Region, Diskussion über Forderung nach kleinerem Klassenteiler

20.03.2001 -    

Nicht öffentl. Zusammenkunft mit Elternsprechern der Mittelschule unter Beteiligung von Schulleiterin Frau Schulz und Bürgermeister Herrn Ziermaier.
Alle Teilnehmer erzielten Einigkeit darüber, dass die Attraktivität der Mittelschule noch gesteigert werden könnte. Dabei wurden einige interessante Angebote erarbeitet und deren Umsetzung vereinbart

 

Kontakt zur Interessengruppe:

Elternsprecherin:   

Carolin Werner,  Tel. 034292 / 6 86 22

stellv. Elternsprecher:   

Jens Arb,  Tel. 034292 / 7 53 17 oder jensarb@planet-interkom.de


 

 

zurück   zurück


copyright © 2001-2002 by Jens Bremer